Abnehmen ist nicht einfach. Doch viele vergessen wo sich überall Zucker versteckt. So enthalten z.B. auch sehr viele Getränke große Mengen Zucker. Hier finden Sie Informationen über diese Getränke mit viel Zucker sowie Alternativen zu zuckerhaltigen Getränken.

Zucker in Getränken:

Zuckerersatz: Diät, light oder zero - Süßstoff statt Zucker

Haben Sie die Riesen Werbekampagne für eine "zero Zucker"-Limonade eines sehr bekannten Cola-Herstellers in der letzten Zeit bemerkt? Plakate, Fernsehwerbungen - offenbar gibt es großen Bedarf an Diät-Getränken, die schmecken wie das Original, aber keinen Zucker und somit keine, bzw. fast keine Kalorien enthalten.

Die Süße in diesen Getränken kommt von Süßstoffen. Diese Süßstoffe haben so gut wie keine Kalorien und somit kommt eine Diätlimonade oftmals auf weit unter 1kcal pro 100ml. Ideal zum Abnehmen.

Sollten Sie Bedenken bezüglich der Verträglichkeit oder irgendwelchen Gesundheitsrisiken von Süßstoffen haben, konsultieren Sie Ihren Arzt, der Ihnen gerne zum Thema Ernährung weiterhilft.

Allgemein sagt man Süßstoffen nach, dass Sie hungrig machen. Daher müssen Sie, wenn Sie ernsthafte Erfolge beim Abnehmen verzeichnen möchten, sich die Frage stellen: Können Sie eventuelle Hungerattacken kontrollieren?

Eng mit dieser Frage hängt auch Ihre restliche Diät- und Abnehm-Strategie zusammen. Angenommen Sie bekommen wirklich großen Hunger - und der wird kommen, auch ohne Süßstoffe - was ist das erste wonach Sie greifen? Ein Schokoriegel? Ein dick belegtes Brot? Ein paar Scheiben Wurst und Käse aus der Hand? Das hilft Ihnen nicht beim Abnehmen.

Versuchen Sie Ihren Hunger zu Kontrollieren und stillen Sie Ihn, wenn er auftritt mit kalorienarmen Alternativen, wie z.B. Gemüse. Somit ist es möglich mit Kalorienreduzierten oder beinahe Kalorienfreien Getränken erfolgreich das Gewicht zu reduzieren.

Selbstverständlich stellt Sich auch noch die Frage, ob Ihnen die Diät-Getränke überhaupt schmecken. Wenn Sie über viele Jahre eine bestimmte zuckerhaltige Limonade regelmäßig getrunken haben, mag es Ihnen schwer fallen, umzusteigen. Ob es sich lohnt, oder ob es nicht gleich sinnvoller ist auf Wasser umzusteigen, müssen Sie nun selbst an Hand der obigen Punkte erwägen.